risflecting® – Netzwerk für Rausch- und Risikobalance

  • -

risflecting® lautet der Name des Netzwerks für Rausch- und Risikobalance, in dem Interessierte Antworten auf Fragen rund um Rausch, Risiko und Prävention finden.

risflecting® gliedert sich in risflecting® culture – hier werden Grundlagen für Einsteiger vermittelt, risflecting® pool – hier werden praxisrelevante risflecting ® Projekte entwickelt, und als dritte Instanz das Studienzentrum risflecting ® study . Letzteres ist eine Sammlung unterschiedlicher Medien, die sich mit Risikosituationen in verschiedenen Bereichen der sozialen Arbeit, Pädagogik, Wirtschaft und im weitesten Sinne mit Rausch- und Risikofragen auseinandersetzen.

Das risflecting® Studienzentrum: eine wertvolle Plattform auch für JugendleiterInnen

Du bist ein Jugendleiter / eine Jugendleiterin, planst eine Familienaktion und möchtest Groß und Klein von Anfang an für dich und die Sache gewinnen? Und am liebsten mit der gesunden und kostenlosen Droge: dem körpereigenen Adrenalin? Dich beschäftigen Fragen wie:

Wie komme ich an coole Übungen, die das Wagnis und die Bewährung im Fokus haben?

Wie runde ich solche Übungen oder ganze Tage im Freien oder generell Projekte ab? Wie komme ich an Reflexionsübungen, geeignete Fragen und Methoden?

Ganz einfach: Du suchst auf der Plattform nach „Keyword“ und gibst geeignete Suchbegriffe wie „Reflexion“, „Übungen“, „Projekte“ ein – schon bekommst du eine Reihe an Werken mit unterschiedlichen Spezialisierungen aufgelistet.

Oder das Geld für dein geplantes Herzensprojekt ist so knapp, dass du um die Durchführbarkeit, seine Einzigartigkeit und seine Qualität fürchtest? Denn ganz klar: Qualität hat ihren Preis und bei der derzeitigen Wirtschaftslage ist man oft besser beraten, mehrere Sponsoren am besten verschiedener Genres zu haben, damit sich niemand in Konkurrenz gestellt fühlt.

Wie kannst du einem dem Natur- und Alpinsport gänzlich fernen Unternehmen die Groß- und Einzigartigkeit deines Vorhabens schmackhaft machen? Da gilt es, sich in die Sprache und Standards der Branche einzulesen und den Sinn deines Projektes mit möglichst aktuellen wissenschaftlichen Forschungsergebnissen zu untermauern und zu bestärken.

In diesem Fall findest du wieder mittels „Keyword“ relevante Literatur zu den gewünschten Bereichen. Zum anderen kommst du durch die Eingabe von „Year“ zu möglichst aktuellen Daten und Fakten für die Ausgestaltung deiner Argumentation oder für eine schriftliche Einreichung.

Oder bist du auch schon in der peinlichen Situation gewesen, dass du in einer fachlichen Diskussion mit TeilnehmerInnen mit einem Namen konfrontiert wirst, den du schon mal gehört hast, aber puuh, keine Ahnung mehr hattest, was diese/r AutorIn geschrieben hat oder welche Grundhaltung er oder sie vertritt?

Auch in diesem Fall kann die risflecting® homepage Abhilfe verschaffen: einfach „Author“ eingeben. Und wenn die Person Bedeutendes zu Rausch- und Risikodynamiken, Bewährungs- statt Bewahrungspädagogik, Prävention, Sucht, Sicherheit und Gefahr usw. geschrieben hat, wirst du ihn/sie und zumindest einige ihrer/seiner Werke finden.

Und falls dir diese virtuellen Services nicht oder nicht ausreichend helfen oder du Schwierigkeiten hast, an die gewünschten Werke zu kommen, gibt es eine reale Person, die hinter dem Service steht und die man immer fragen kann 😉 – zu erreichen unter der Emailadresse: studienzentrum@risflecting.eu

FACTS:

Kostenfreier Zugang zu stetig wachsender Mediendatenbank (zu Bereichen wie Rausch- und Risikodynamiken, Bewährungs- statt Bewahrungspädagogik, Prävention, Sucht, Sicherheit und Gefahr uvm.) mit einfacher Suchfunktion über

  • Keywords
  • Daten
  • AutorInnen
  • Medienart

Mehr Infos unter: www.risflecting.at Kontakt: studienzentrum@risflecting.eu