NÖ Schach-Jugendlandesmeisterschaften von 02.01. bis 05.01.2020 in Eggenburg

  • -

Max und Moritz Pernerstorfer, Daniel Karner, Stefanie Egger und Anna Weingartner sind LandesmeisterInnen!

Zum dritten Mal fanden die Jugendlandesmeisterschaften der älteren Jahrgänge in Eggenburg statt, der Schachklub Raiffeisen Eggenburg bot im Jugendgästehaus K-Haus wieder ideale Bedingungen und einen würdigen Rahmen.
Finanziell wurde das Turnier wieder vom Jugendreferat der NÖ Landesregierung unterstützt.
Die Altersklassen U18 und U16 wurden in einem gemeinsamen Turnier ausgetragen, neu war, dass auch die Mädchen dabei waren und ihre Landesmeisterschaften austrugen.

Max Pernerstorfer (Eggenburg) ließ von Anfang an keinen Zweifel an seinem Sieg offen, er dominierte das Turnier und gewann souverän die Altersklasse U18. Zweiter wurde Heimkehrer Florian Schmidt (Pressbaum), der ein halbes Jahr in Amerika war, und dort das Schachspielen offensichtlich nicht verlernt hat. Den dritten Platz belegte schließlich Moritz Riegler (Gloggnitz).
Moritz Pernerstorfer tat es seinem Bruder gleich und gewann überlegen die U16 Wertung. Dahinter war der Kampf um die weiteren Plätze extrem spannend, schließlich machte Daniel Weichhart (Böheimkirchen) das Rennen um den zweiten Platz, indem er in der letzten Runde noch einige Konkurrenten überholte. Platz 3 ging wieder nach Eggenburg an Noah Zeindl dank besserer Zweitwertung unter einigen Leuten mit gleicher Punkteanzahl.
Auch sehr spannend gestaltete sich die Entscheidung bei den Mädchen. Vier U16 Mädchen waren angetreten, drei landeten punktegleich mit 3,5 Punkten auf den ersten drei Plätzen. Die Buchholzwertung musste entscheiden, sie entschied sich für Stefanie Egger vom sehr starken Gloggnitzer Team. Steffi wurde verdient Mädchenlandesmeisterin, da sie gegen einige stärker eingeschätzte Burschen punkten konnte. Platz zwei ging an Carina Hiebner (Wolkersdorf) und Platz drei an Selina Jeitler (Gloggnitz), beide ebenfalls mit 3,5 Punkten. Der U14 Bewerb wurde in einem Rundenturnier ausgetragen und von Anfang an zeigte sich, dass zwei Spieler den Bewerb dominierten.
Der Zufall wollte es, dass die beiden in der letzten Runde aufeinandertrafen, und so ergab sich ein spannendes Finale. Dieses konnte schließlich Daniel Karner (Pöchlarn) durch einen Sieg über Oliver Kuti (Kottingbrunn) für sich entscheiden. Den dritten Rang eroberte verdient Kurt Broneder (Korneuburg).
Mädchenlandesmeisterin U14 wurde Anna Weingartner (dritter Titel für Eggenburg), die als einziges Mädchen den Kampf gegen die Burschen aufnahm und dabei nicht leer ausging.

Es war wieder eine rundum gelungene Veranstaltung, die noch mit etlichen Juxturnieren (Blitzen, Tandem, Tridem) ergänzt wurde. Wir hoffen auf ein Wiedersehen in Eggenburg  im Jahr 2021!

[easingsliderpro id=”115″]

copyright: Ernst Weingartner